€6,50
Stückpreis
per 

Espresso No. 3

AMORI COFFEE

Der mondäne Luxuriöse

Diese edle Röstung verkörpert den Luxus und das Flair des mondänen und eleganten Italiens. Ein Kaffee, wie er sonst nur Auserwählten vorbehalten ist, deren Luxusjachten in den exklusiven Häfen Portofinos oder Amalfis ankern, nur um eine Tasse dieses besonderen Elixiers zu verkosten.

Schließen Sie kurz die Augen und lassen Sie sich von Ihrem inneren Auge an die Riviera entführen, in Ihr Lieblingscafé, von wo aus Sie das Flanieren, Schlendern, Sehen und Gesehenwerden beobachten, während eine sanfte Brise aus frischer Meeresluft mit kräftiger Espressonote Ihre Sinne betört. Doch Moment mal. Sie sind gerade ja gar nicht wirklich in Italien, draußen ist es grau und trist und anstatt des Sommerkleids tragen Sie womöglich Schicht um Schicht. Auch wenn sich vor dem Fenster Autos durch den Regen schieben mögen, unser Espresso No. 3 hat in allen Lebenslagen die Kraft Sie zumindest für einen kleinen Moment in die Sonne und an das Meer zu begleiten. Er glänzt aber nicht nur mit Glamour und Temperament, der Espresso No. 3 weiß um seinen Stellenwert als erhabene Alternative zu den hochpreisigen Kaffees der Riviera und gehört zu den besten Espressi, die auch innerhalb der kleinen, vertrauten Kreise der Italo-Celebrities Eindruck schinden.


Preis pro Kilo: €25,00
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

Kunden Ratings.

Basierend auf 1 review Produkt bewerten.

Details zum Kaffee

Ein vielschichtiger, reichhaltiger Espresso. Mit den Aromen süßer Früchte und Schokolade. Die vier Kaffees ergänzen sich gegenseitig mit besonderer Ausgewogenheit und bestechen mit einem sirupartigen Mundgefühl. Der Abgang konzentriert sich auf leichte Noten wilder Beerenmarmelade.

  • Art

    100 % Arabica

  • Sorte

    Catuai & Caturra, Brasilien
    Catuai & Caturra, Costa Rica
    Bourbon, Catuai, Caturra & Typica, Honduras
    Monsooned Malabar, Indien

  • Geschmack

    Dunkle Schokolade, süßlich und fruchtig. Mit einer feinen Note wilder Beeren.

  • Röstung

    Espresso Roast

  • Zubereitung

    Espressokocher, Siebträger & Vollautomat

Herkunft des Kaffees

world map
  • Anbaugebiet

    Mogiana-Tal, Brasilien
    Tarrazú, Costa-Rica
    Marcala, Honduras
    Karnataka, Indien

  • Farm

    Colina Soave, Brasilien
    La Pastora, Costa Rica
    Kooperative R.A.O.S., Honduras
    Karadykan Estate, Indien

  • Prozess

    Natural, Colina Soave
    Washed, La Pastora
    Natural, Kooperative R.A.O.S.
    Monsooned, Karadykan Estate

  • Bodenverhältnisse

    Vulkanischer Boden, Brasilien, Costa Rica und Honduras
    Lehmiger Lateritboden, Indien

  • Höhenlage

    900 m - 1.500 m

  • Ernte

    Handernte

  • Über den Kaffee

    Der Espresso No. 3 ist eine einzigartige Mischung aus vier Arabicas aus Brasilien, Costa Rica, Honduras und Indien – reichhaltig, vollmundig und komplex.

    Im Vergleich zu sortenreinem Kaffee, sind italienische Espresso-Röstungen typischerweise Blends verschiedener Kaffeebohnen. Jedes Element wird einzeln geröstet, in diesem Fall etwas dunkler, für mehr Tiefe im Geschmack. Anschließend werden die einzelnen Kaffees miteinander kombiniert, um einen umfassenden Gesamtgeschmack zu erhalten. Dieser Kaffee eignet sich für die Zubereitung in der Siebträgermaschine oder im Espressokocher und wird von Baristi, Kennern und Koffeinliebhabern gleichermaßen geliebt. Diese Mischung hat von Anfang bis Ende alle Eigenschaften eines original italienischen Espressos: von der üppigen und dichten Tigerstreifen-Crema, über den süßen, sirupartigen Körper bis hin zum buttrigen Kakao-Finish ist diese luxuriöse Mischung zur Perfektion ausbalanciert.

    Über die Anbaugebiete

    Dicht bewaldete Hänge in Mittelamerika, brasilianisches Hochland und die Monsunwinde Indiens – dieses edle Espresso-Blend lädt zu Abenteuern ein.

    Auf der costaricanischen Finca La Pastora in Tarrazú wachsen die Bohnen des SHB Tarrazú in unmittelbarer Nähe des Nationalparks Los Quetzales. Der Quetzal, nach dem der Nationalpark benannt ist, ist nicht nur wunderschön, für die Atzteken war der seltene Vogel gar eine Gottheit. Vielleicht erklärt das, neben der Höhenlage von rund 1.900 Metern, den mineralstoffreichen Vulkanböden und des feuchten Klimas, die himmlischen Aromen dieses Kaffees.

    Unsere Marcala-Arabicabohnen beziehen wir direkt über unseren Händler Meambar, von der Kooperative R.A.O.S. (Cooperative Regional Mixte de Agrigultores Organicos de la Sierra). In der Region Marcala im Departamento La Paz in Honduras wachsen die Kaffeepflanzen zwischen 1.200 und 1.600 Metern Höhe zwischen schattenspendenden Bäumen. Die R.A.O.S ist ein Zusammenschluss von Kaffeebauern, von denen viele zur indigenen Ethnie der Lenca gehören, zu deren Credo eine gehörige Portion Nachhaltigkeit gehört. Neben der Bekämpfung von Erosion, Schädlingen und Kaffeekrankheiten mit rein biologischen Mitteln, wird selbst der von der Kooperative verwendete Bio-Dünger selbst gewonnen.

    Die dritte Bohne in diesem Blend - Monsooned Malabar - wird auf der Karadykan Estate in Chikmagalur im indischen Bundesstaat Kerala auf 1100m Höhe angebaut. Die klimatischen Bedingungen im Südwesten Indiens wirken sich bei diesem Kaffee allerdings nicht nur auf den Anbau aus, sondern auch auf die Aufbereitung, die sich die Monsunsaison im Veredelungsprozess zunutze macht. Monsooned Malabar erhält hierdurch ein einzigartig schokoladiges Aroma, das unter Kaffeekennern hohe Beliebtheit erfährt.

    Die letzte Komponente beziehen wir von der Farm Colina Soave im namensgebenden Mogiana-Tal in Brasilien. Hier, im Norden des Bundesstaates Sao Paulo, gedeiht der nussig-schokoladige Mogiana-Kaffee auf Vulkanböden fernab von Copacabana und Großstadtdschungel und wird naturbelassen – also ungeschält – getrocknet.

    Über die Aufbereitung

    Für den Espresso No. 3 haben wir fein ausgewählte Gourmet-Kaffeebohnen verwendet. Alle Kaffeebohnen wurden in aufwendiger Handarbeit geerntet und verarbeitet.

    Beim Mogiana-Kaffee werden die Arabica-Bohnen trocken aufbereitet, d.h. die Kirschen werden in dünnen Lagen in der Sonne ausgebreitet. Um Gärung und Fäulnis zu vermeiden, müssen die Kirschen regelmäßig gewendet werden. Dadurch entfalten sich kräftigere Aromen, als das bei gewaschenen Bohnen der Fall ist – und der Bekömmlichkeit ist dieses Verfahren auch sehr zuträglich.

    Auch die Bohnen des Marcala und Tarrazú werden nach der Waschung zum Trocknen in der Sonne ausgebreitet, allerdings handelt es sich im Gegensatz zum Mogiana-Kaffee um gewaschene Bohnen. Bei der Trocknung erhalten die Kaffeebohnen ihre charakteristische fruchtige Süße.

    In der Veredelung des Monsooned Malabar sind die Kaffeebohnen, wie der Name es schon verrät, dem Monsunwind und -regen über einen langen Zeitraum ausgesetzt. Der zum Teil sehr starke Regenfall durchspült den Kaffee auf natürliche Weise und verändert Farbe und Geschmack. Aufgrund seiner zeitaufwendigen Herstellung enthält der Kaffee wenig Säure und ist durch seine Milde sehr bekömmlich.

    Über die Röstung

    Unser Anspruch ist es einzigartige Espresso-Blends zu erschaffen. Mit Akribie, Geduld und unstillbarem Espressodurst.

    Unsere Espressobohnen werden immer sortenrein zwischen 14 und maximal 20 Minuten in unserem Giesen-Trommelröster geröstet. Beim Trommelröstverfahren lassen sich Temperatur, Luftzufuhr, Bewegung der Bohnen und Dauer jederzeit individuell anpassen. Durch dieses langsame und kontrollierte Verfahren können sich Aroma und Geschmack besonders gut entfalten. Nach dem Rösten folgt ein Cupping, um die Röstqualiät und den Geschmack zu überprüfen und zu bewerten. Nachdem die Sorten einzeln geröstet wurden, werden sie im letzten Schritt in ein optimal abgestimmtes Verhältnis gebracht.

    Viel Körper, wenig Säure sind das Endergebnis dieses Blends. Aber nicht nur als Espresso lässt sich der Espresso No. 3 genießen, auch in Cappuccino, Flat White oder Caffè Latte macht sich dieses Blend, sorry für den Kalauer, blendend.

    Abonnieren sie unseren Newsletter
    und erhalten sie 10 % auf ihren nächsten Einkauf!
    Schliessen

    Disponibilidad